Die Stadt Dresden investiert mehre Millionen in Schulen

In den Sommerferien will nun die Stadt Dresden dem baulichem Verfall zu Leibe rücken. Die Stadt Dresden wird in den Ferienwochen rund 7, 5 Millionen in die umfangreiche Sanierung der Schulen investieren. Neben Restarbeiten von der letzten Hochwasserflut 2013, werden weitere 20 Schulen saniert. Dies beinhaltet Beispielsweise, die Erneuerung der Fenster, Sanitäranlagen werden instand gesetzt und es werden Unterrichtsräume gemalter.

Es wird auch an Großprojekten, wie dem Neubau der 144. Grundschule in Mickten und dem neuen Gymnasium Bürgerwiese weitergebaut. Zudem beginnen weitere sieben Investitionsprojekte in diesem Sommer, dafür wurden 43,8 Millionen Euro beantragt. Zu diesen Maßnahme gehören, der Erweiterungsbau für das Gymnasium Dresden-Bühlau, da dort Platz für mehr Schüler fehlt. Dieser Baumaßnahme soll bis Februar 2016 abgeschlossen sein.

141 Sachsen haben Abitur mit Traumnote 1,0 bestanden!

In diesem Jahr haben 141 Abiturienten an Sachsen das Hochschulreife mit 1,0 bestanden. Nach aussagen des Kultusministerium, machen 13 000 Jugendliche und Erwachsene im Schuljahr 2013/2014 im Freistaat Abitur. Hierbei handelt sich, um alle die an einem Gymnasium, Fachober- und Fachschulen sowie Abendgymnasien, die eine Hochschulzugangsberechtigung erlangen.

Dieses Jahr haben 18 mehr, mit der Traumnote 1,0 bestanden, als im Vorjahr. Die Kultusministerin Brundhild Kurth (CDU), sagte dazu: „Hier zeigt sich, dass die neuen Lehrpläne, die seit 2012 gelten, Früchte tragen.“